Lisa Lichtbrücke

In dieser Episode spreche ich mit der wundervollen Lisa Jürß über das spannende Thema „Human Design“ und was man alles aus einem Chart erfahren kann.

Ich selber habe auch schon so viele Erkenntnisse durch meine Human Design Readings gewonnen. Dafür bin ich Lisa von Herzen dankbar.

Deine

Ramona

Hier kannst Du kostenlos Deinen Human Design Chart ermitteln Free Chart

Lisas Kurs Human Design Coaching

Instagram @lichtbruecke_kurse

Facebook Lichtbruecke Kurse

Newsletter Anmeldung

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Human Design

Das Human Design System zeigt Dir Deine energetische Grundausstattung.

Jeder Mensch ist einzigartig und verfügt über andere Fähigkeiten und Potenziale. Mit Deinem Human Design erfährst Du, wer und wie Du wirklich bist – jenseits dessen, was Du glaubst zu sein. Die meisten Vorstellungen, die wir über uns haben, haben wir aus der Außenwelt übernommen. Dein Human Design zeigt Dir Deine Eigenschaften, Potenziale und Deine ‚Energetik‘ detailliert auf. Die Aussagen, die das Human Design System über Dich machen kann, sind erstaunlich und im Alltag sehr leicht überprüfbar und umzusetzen.

Das Human Design System wurde von Robert Alan Krakower, der auch unter dem Namen ‚Ra Uru Hu‘ bekannt wurde entwickelt. Verschiedene Wissenschaften wie die Genetik, die Biochemie und die Quantenphysik sind hier eingeflossen, darüber hinaus enthält es auch Elemente aus der Astrologie, der Chakrenlehre, dem Kabbalah und dem I-Ging. In den letzten Jahren ist das Human Design System immer bekannter geworden. Dies liegt u.a. daran, dass wohl kein anderes System derartig präzise und differenziert die Grundstruktur der Persönlichkeit eines Menschen beschreiben kann.

 

Die 5 Human Design Typen

 

Es gibt 5 Human Design Typen: Manifestor, Generator, Manifestierender Generator, Projektor und Reflektor.
In dieser Folge sprechen wir über das Human Design System: was ist es, wie ist es entstanden, was zeichnet welchen Typ aus und mit welcher Strategie können die verschiedenen Human Design Typen im Leben erfolgreich sein.

Typ 1: Der Manifestor: „Machen → Ich bin, also handle ich.“

 

Etwa 8% der Weltbevölkerung sind Manifestoren.

Manifestoren sind so etwas wie Pioniere. Sie können einfach loslegen und ihre Ideen und Visionen in die Tat umsetzen. Sie müssen dabei weder alles allein bewegen noch darauf warten, dass der passende Moment und das passende Umfeld vorhanden sind. Sie sind der einzige Typ, der alles allein anpacken und damit Erfolg haben kann. Manifestoren verspüren einen beständigen inneren Tatendrang und sind keine „Wiederholungstäter“. Ein Manifestor will niemals eingeschränkt werden. In selbstgewählter Aktivität blüht er auf. Er ist kein Sklave, der für andere Aufträge ausführt. Die Verantwortung liegt darin, ganz klar darin zu sein, wem und wofür er seine Manifestations- und Umsetzungskraft zur Verfügung stellt. In Beziehungen kann dies zu Schwierigkeiten führen, denn das Bedürfnis nach Aktivität kann Nicht-Manifestor-Partner überfordern, es führt zu Unberechenbarkeit und Sprunghaftigkeit. Der Versuch, den Manifestor-Partner unter Kontrolle zu bringen, führt nur zu Zorn und Unzufriedenheit. Ein Manifestor ist ein extrem kompetenter Partner, der wenn er seine Freiheit hat, für jedes Problem einen Weg finden kann. Also würdige seine Anstrengungen und lass ihn einfach machen. Manifestoren müssen lernen ihre Mitmenschen über ihre Absichten und Vorhaben zu informieren statt einfach loszustürmen. Sie finden enorme Freiheit sie selbst zu sein, wenn sie mit ihrer Umgebung kooperieren. Manifestoren können andere motivieren und Dinge vorantreiben. Sie sind wie ein Katalysator, können dabei aber zu forsch, energisch oder einschüchternd auftreten, als wollten sie weniger Fähige beseitigen. Wurdest Du als Manifestor in der Kindheit ausgebremst, kannst Du einen rebellischen Trotz oder starken inneren Zorn entwickelt oder Dich verschlossen haben und Deinen wahren Selbstausdruck verleugnen. Dann wirst Du Dich nicht lebendig fühlen und Deine enormen Fähigkeiten können nicht fließen.

 

Typ 2: Der Generator: „Auf den Bauch hören! → Ich reagiere, dann erst handle ich.“

 

Generatoren machen 37% der Bevölkerung aus. Für sie gilt folgendes Vorgehen: Warten, was das Leben anbietet, auf die Reaktion des Bauches achten und entsprechend loslegen oder ablehnen.

Ein Generator ist so etwas wie ein Arbeitspferd mit endloser Energie. Aber er hat Probleme etwas in Gang zu setzen, voll auf Touren zu kommen und sein Potenzial voll auszuschöpfen. Generatoren müssen vor allem eines lernen: Warten. Auf das grüne Ampelsignal aus ihrem Bauch. Ihr Motto: „Warten, reagieren, dann loslegen!“ Generatoren sind hochdynamisch, zuverlässig und mit starker ausdauernder Eigendynamik ausgestattet. Sie werden als kompetent und unermüdlich wahrgenommen. Die Verantwortung liegt darin, wie, wo und für wen sie diese Energie einsetzen, denn Generatoren müssen das vollenden, wozu sie einmal „Ja“ gesagt haben. Wenn sie nicht auf ihre Bauchreaktion warten – so eine Art klarem inneren „Jetzt. Das ist es. Los!“ – sondern am Punkt des höchsten inneren Drucks im Kopf loslegen, kann alles schief gehen. Die Energie muss sich erst im Inneren aufbauen. Ein Generator muss sich selbst als einen Magneten betrachten, der die Leute und Gelegenheiten anzieht. Er muss lernen darauf zu vertrauen! Mit Anstrengung durchgeführte eigene Intitiativen führen zu wenig, sie werden nur auslaugen und frustrieren. Das innere Leitsystem der Bauchreaktion zeigt dabei an, was stimmig ist und worauf sich ein Generator einlassen kann. Diese Bauchreaktion ist ein unwillkürlicher Reflex, Ton (M-hm für Ja und N-n für Nein) oder das Ansteigen bzw. Zusammenziehen von Energie, die Dich zu etwas hinzieht oder von etwas abstößt. Das Einstimmen auf den Bauch, wenn von anderen Bitten oder Einladungen an Dich herangetragen werden, ist also der wesentliche Richtungsanzeiger. Dabei muss der Verstand ignoriert werden, sonst vernebelst Du Deine Klarheit. Dies trifft auch für alle anderen Entscheidungen zu wie etwa beim Lesen einer Speisekarte im Restaurant: Das M-hm oder N-n wird sich in einer Art Sinnieren einschalten.  Lasse Dich nur auf Personen und Tätigkeiten ein, die mit Dir in Resonanz stehen! Generatoren müssen sich selbst Ja-Nein-Fragen stellen und von anderen endlos gefragt werden. Sie dürfen nicht einfach etwas aufgeladen bekommen, sonst ist Frust vorprogrammiert.

 

Typ 3: Der Manifestierende Generator: „Der Moment der Wahrheit → Ich reagiere und warte auf meinen Moment der Wahrheit, dann handle ich.“

 

Es gibt 33 % Manifestierende Generatoren.

MGs sind ein potentielles Kraftpaket und Energiebündel, müssen aber die Geduld des Wartens auf den richtigen Moment erlernen, um ihre Ressourcen effektiv freisetzen zu können. Sie Eindrucksvoll in der Bewegung, wenn sie ihre Geschwindigkeit gefunden haben.

Wie beim oben beschriebenen Generator besitzen MGs das eingebaute Leitsystem der Bauchreaktion. Durch den Manifestoren-Anteil KÖNNEN sie jedoch initiieren und etwas in die Welt bringen, aber erst, nachdem das grüne Licht „Go“ von der Bauchreaktion stattgefunden hat. Während Manifestoren Vorreiter und Pioniere in ihren Projekten sind, müssen MGs ein größeres Feld, eine sie umgebende Struktur wie ein Familiensystem, ein Unternehmen, eine Gemeinschaft in ihren Projekten regelrecht mitnehmen und mit transformieren. Sie sind wie ein Manifestor im Wartestand. Es bedarf eines zweifachen „Ja“s aus dem Bauch. MGs müssen ein zweifaches Ja abwarten und bei einer Entscheidung abgeben, sonst ist ihre Antwort nicht zuverlässig und sie erscheinen wankelmütig.

Bei Beziehungen ist es wichtig, dass der MG Typ nicht von sich aus aktiv wird, sondern auf sein klares Bauchgefühl bei Begegnungen, die ihm das Leben schenkt, achtet. Bei der Arbeit muss der MG die Balance zwischen Projekten mit hohem Energieeinsatz und vorhanden bleibender Freiheit und Flexibilität finden, neue Bereiche zu erschließen, um zufrieden zu sein. Im Idealfall ist der MG in einer geachteten, übergeordneten Position, eine Führungskraft oder selbständig tätig.

 

Typ 4: Der Projektor: „Anerkennung und Einbeziehung → Ich werde anerkannt, bin eingeladen und verfügbar, dann handle ich.“

 

21 % der Bevölkerung sind Projektoren.

Von allen fünf Typen muss der Projektor die größte Geduld aufbringen und darauf warten, von anderen erkannt, eingeladen und einbezogen zu werden. Niemand kennt die große Sehnsucht danach, im eigenen Wert erkannt zu werden, so sehr wie er, denn nur durch Anerkennung und Einladung kann das Potential eines Projektors erstrahlen. Sich dessen bewusst zu sein ist entscheidend für die persönliche Erfüllung. Während die drei vorangegangenen Typen den Motor in sich selbst haben, befindet sich der Projektor meist in einer Beobachterposition und wartet darauf, zur Beteiligung aufgefordert zu werden, um überhaupt die Chance zum Handeln zu bekommen und etwas beitragen zu können. Deshalb ist es oft ein Kampf „gesehen“ zu werden und kann zu allzu großem Bemühen um Anerkennung werden. Das offene Sakralzentrum und die heitere, gelassene, allwissende Ruhe bewirken jedoch, dass sich Menschen ganz von selbst zu diesem Projektionsfeld hingezogen fühlen. Je mehr sich ein Projektor bemüht, umso mehr erschwert er diese natürliche Anziehung. Projektoren haben eine ruhige, gelassene Art. Sie sind wendig, da sie nicht an das Sakralzentrum gebunden sind und können deshalb Geschwindigkeit und Richtung im Nu ändern. Als Projektor bist Du ein idealer Netzwerker, der mühelos Verbindungen zwischen Personen und Beziehungen stiften kann. Genauso kannst Du Dich aber auch im Verborgenen halten und nicht engagieren. Beschaffe Dir einen bequemen Ruheplatz, an dem Du Dich ohne Schuld- und Schamgefühle fallen lassen kannst, wenn nichts geschieht. Genieße die Windstille und lerne jenen Teil in Dir schätzen, der Dich mehr zum Zuschauer als zum Hauptakteur macht. Projektoren können von Natur aus gut anleiten und managen und sind ideale Führer, Organisatoren, Coaches und Verwalter, die alles überblicken, wenn sie noch einen Chef über sich haben. Sie kommen in ihre eigentliche Kraft, wenn sie die Menschen und Energien um sie herum lenken, gestalten und leiten. Ohne ihre Unterstützung sind manche Menschen nicht in der Lage, ihre eigenen Energien zu nutzen. Das ist die Essenz ihres Wesens: Es ist wichtig, dass sie zuerst Anerkennung bekommen, wenn sie ihre Kraft voll entfalten sollen. Anerkennung und Einladung lassen sie aufblühen und es ist wichtig, dass Nicht-Projektoren verstehen, dass dies nichts mit den „Ego“ zu tun hat. Ihre wahre Natur macht eine Wertschätzung absolut erforderlich, um sich beteiligen zu können. Eine Einladung kann alles und jeder sein (eine Frage, Bitte, Nebenbemerkung, ein Blick, auch ein Gefühl des hingezogen Werdens, ein innerer Ruf) das bzw. der ihre Beteiligung sucht und dabei wirklich und authentisch ihre Qualitäten sieht und ihren Wert anerkennt. Achte als Projektor auf Deine Pausen und Erholungsphasen! Setze Dich nicht über Deinen inneren Widerstand, etwas in Angriff zu nehmen, hinweg, nur um dazu zu gehören! Sonst wirst Du verächtlich behandelt, missverstanden und nicht beachtet und verwickelst Dich in Verpflichtungen, die Dich unglücklich machen! Lerne Geduld und die Demut Dir einzugestehen, dass Deine Beteiligung nicht überall benötigt wird, dann wird Deine Verzweiflung, nicht genug beachtet zu werden, nachlassen.

In Beziehungen können Projektoren es nicht ertragen, wenn sie als selbstverständlich betrachtet werden oder gesagt bekommen, wie sie zu handeln haben. Auch hier möchten sie eingeladen werden, etwas zu tun, selbst wenn es sich um Hausarbeit handelt. Auch das Bedürfnis nach Erholung und Pausen muss unbedingt berücksichtigt werden. Es hat nichts mit Faulheit und Schwäche zu tun. Projektoren bringen viel Abwechslung und frischen Wind in eine Beziehung und behalten den Überblick. Sie können dafür sorgen, dass die Kraft bei einem Partner mit definiertem Sakralzentrum oder aus einem der anderen Motoren erhalten bleibt. Nur sehr wenige Projektoren wollen allein durchs Leben gehen denn sie brauchen es, die Energie eines Partners anzapfen zu können und daraus Antrieb und Nahrung zu beziehen.

 

Typ 5: Der Reflektor: „Klare Sicht → Ich werde gerufen, ich reflektiere, dann handle ich.“

 

Nur 1% aller Menschen sind Reflektoren.

Der Reflektor empfängt ständig die Energie aller anderen. Du spiegelst anderen permanent zurück, wer sie sind, worum es bei ihnen geht und worum es in ihrem Leben geht. Das definierte Herzzentrum irgendeines Menschen erfüllt Dein Herzzentrum. Die emotionalen Wellen einer Person fluten Dein Emotionszentrum. Niemand wird stärker von den Designs in seiner Umgebung beeinflusst als Du. Deshalb gibt es bei Dir eine natürliche Empathie. Du erlebst alle Leidenschaften, Ängste, Gedanken, Inspirationen, Emotionen und Wunschvorstellungen, die sich auf Dich übertragen. Das macht Dich sensibel, verletzlich, einfühlsam und weise. Du bist wohlwollend, duldsam und absolut liebevoll, denn eine angeborene Objektivität ermöglicht es Dir, Energien, die Dich durchströmen, zu beobachten und zu erkennen, was diese für andere bedeuten. Reflektoren sind Spiegel für andere, die Menschen sehen sich selbst in ihnen. Aber das kann auch sehr frustrierend sein denn wann wird endlich jemand DICH sehen? Für Dich wird es ein ewiger Kampf im Leben sein zu entscheiden, wann Du Dich einlassen und wann besser fernhalten sollst. Du dienst anderen oft als Stütze, lässt alles und jeden in Dein Leben und weißt nicht, wo die Grenzen sind. Du hast Mühe Deine eigene Identität zu finden, denn sie ist verstrickt in die Energien anderer. Dieses Chaos kann überwältigend und teilweise zutiefst verstörend sein und Du spürst einen starken Drang in Dir, allein zu sein, um bei klarem Verstand zu bleiben. Lerne innerlich zurückzutreten, Dich von den Energien anderer weniger zum Handeln bewegen zu lassen, sondern diese Energien zu beobachten, zu würdigen was geschieht und Deine Wahrnehmungen den anderen zurückzuspiegeln. Gehe dabei aber diszipliniert mit Deiner Zeit um und erlaube nicht allen Menschen den Zugang zu Dir. Sieh Dich als Vermittler der Energien anderer, so als würdest Du einen Ball weiterreichen, statt ihn festzuhalten. Und mit jeder Weitergabe kannst Du Deine unparteiische Sicht der Dinge als weises Geschenk dazugeben. Lerne Deine Zeit und Deinen Raum zu schützen und ebenso viel zu empfangen, wie Du gibst. Einssein mit der Natur – das ist es, was das Wesen eines Reflektors ausmacht und ersehnt. Das hektische Tempo des Lebens und Menschenansammlungen machen ihn verrückt. Wenn ihre empfindsame Natur überreizt wird, entmutigt und erschöpft sie das. Abseits in der Kohärenz der Natur und in der Stille kann ein Reflektor leichter als die meisten anderen abschalten und innere Reflexion und Besinnung finden. Begib Dich als Reflektor unter die Dusche und lass die Energien der anderen wieder ablaufen, wenn Du Dich überladen fühlst. Setze Dich in stille Meditation, um Dich wieder zu zentrieren. In Beziehungen ist ein Reflektor sehr auf die Klarheit und liebevolle Freundlichkeit des Partners angewiesen. Meditation, Andacht und Alleinsein fühlen sich für jeden Reflektor gut an. Dadurch kommt er mehr zu seinem wahren Selbst. Mit ihrer Offenheit und Verfügbarkeit für das Leben bringen sie größte Weisheit und Licht in die Welt.

 

Die neun Körperzentren

Im Human Design unterscheidet man nicht nur nach den Typen.

Es gibt neun Körperzentren, die verschiedene Aufgaben bzw. Eigenschaften von uns repräsentieren. Sie können definiert (farbig) oder undefiniert (weiß) sein.

Diese Körperzentren sind durch 36 Kanäle miteinander verbunden.

Diese Kanäle werden als schwarze bzw. blaue Linien (= bewusst) oder rote Linien (unbewusst) dargestellt. Die Art, wie unsere Körperzentren miteinander verbunden sind, entscheidet auf energetischer Ebene darüber, wie wir normalerweise auf Ereignisse reagieren.

Dann gibt es da noch die 64 Tore. Jedes Tor beschreibt ein grundsätzliches Potenzial.

 

 

Professionelle Human Design Analyse

 

Eine Human Design Analyse zeigt Dir u.a. Deine Lebensaufgaben und die in Dir angelegten Potenziale und Fähigkeiten. Wenn Du Deine Potenziale kennst, kannst Du sie gezielt fördern und in Deinem Leben einsetzen. Dann verschwendest Du weniger Energie mit Aufgaben, für die Du nicht ausgestattet bist. Mit den in Dir angelegten Potenzialen, kannst Du bestimmte Ziele schneller und mit weniger Anstrengung erreichen. Wenn Du Dich auf das in Dir angelegte ‚Design‘ ausrichtest, wirst Du Dein Leben als leichter und einfacher empfinden.

Das Verständnis das eigene Designs hilft, sowohl die Gemeinsamkeiten wie auch die Unterschiede zu erkennen. Es hilft, Menschen und ihr Verhalten besser zu verstehen. Und es hat das Potenzial, unsere Gesellschaft zu mehr gegenseitiger Anerkennung, Respekt und Toleranz zu verhelfen.

Wenn Du anfängst, Dich mit Deinem eigenen Design zu beschäftigen, wirst Du erstaunt feststellen, wie viele Deiner Eigenschaften bereits von Anfang an in Dir angelegt sind. Du wirst erkennen, was Dich wirklich ausmacht. Und dass Du OK bist – genau so, wie Du bist.

 

In so einem Chart sind unfassbar viele Informationen enthalten.

Hast Du Dir Deinen Chart schon einmal angesehen?

Hier kannst Du selbst kostenlos Human Design Charts ermitteln:

Free Chart (humandesignservices.de)

Link zu unseren Human Design Kursen:

Human Design Coaching